Superkräfte für Führungskräfte - konfliktfähig und selbstbewusst

Ich wünsche mir, dass Menschen Probleme nicht ewig vor sich herschieben und sie schneller ansprechen.

Ich wünsche mir, dass wir mehr Verständnis füreinander haben und uns auch die Gegenseite anhören, anstatt uns gegenseitig zu verteufeln. Denn so haben alle weniger Stress und können entspannter zusammenarbeiten.

Susanne Lorenz mit S auf dem T-Shirt

Meine besten Freunde machten es in der Schulzeit. Sie gingen mutig für ein Jahr ins Ausland. Ich traute mich nicht. Mir war das zu viel – in einem fremden Land, ohne Freunde und Familie! So gern wollte ich nach Australien und mal was anderes erleben. Ich hatte Angst und blieb in Berlin.

Das ist ein immer wieder kehrendes Thema in meinem Leben gewesen: meine Angst und wie sie mich davon abhielt, mich zu entwickeln und meine „Superkräfte“ zu entdecken.

Zuhause ließ ich mir viel zu viel gefallen, verkroch mich in meine eigene Welt. Meine Superhelden-Comics lenkten mich ab und zeigten mir, wie Superhelden die Menschen und die Welt retten. Dass das Gute da draußen ist und dass man Gutes bewirken kann.

Spiderman las ich besonders gern, denn er war ja zuerst ein normaler Mensch, der durch den Biss einer Spinne seine Fähigkeiten bekam. Ihm war schnell klar: er muss seine neu erworbenen Superkräfte nutzen, um den Menschen zu helfen!

Könnte ich das auch, wenn ich mutig war und nicht so ängstlich? Bis ich dahin kam, dauerte es noch etwas.

 

Ängstliche Führungskraft

Auch als Führungskraft war ich noch sehr ängstlich. Ich versuchte, allen gerecht zu werden. Mir war schon immer sehr wichtig, dass sich alle gut verstehen. Ich sprach Probleme nicht an, weil ich Angst hatte, die Harmonie damit kaputt zu machen.

Und wenn es zu Konflikten im Team kam, habe ich mich rausgehalten, da ich nicht wusste, wie ich sie so lösen sollte, dass alle zufrieden sind.

Es belastete mich auch sehr, wenn meine Mitarbeiter nicht miteinander klarkamen. Das ließ mich ewig zu Hause grübeln und frustrierte mich, da ich nicht wusste, wie ich das lösen soll. Ich hatte das Gefühl, dass ich der Position der Führungskraft nicht gerecht wurde.

über mich Batman Shirt

Das half mir auf dem Weg zur Superheldin

Mit der Zeit konnte ich das alles einfach nicht mehr ertragen! Ich war ausgelaugt, war immer für alle da, machte es allen Recht. Doch wo blieb ich da eigentlich?

Also

  • suchte ich mir Unterstützung,
  • arbeitete ich an meiner Angst vor Ablehnung,
  • erkannte ich, was ich alles schon geleistet hatte und
  • dass es gar nicht schlimm ist, sich Harmonie zu wünschen und empfindsam zu sein.

Ich machte mich selbständig als Kommunikationstrainerin und Coach! Die Idee mit dem Cape und den Superhelden für die Webseite hatte ich schon viel früher, traute mich aber nicht, das umzusetzen. Würden mich denn potentielle Kunden buchen?

Auch hier brauchte ich etwas Zeit, musste mich beweisen und sehen, dass ich am erfolgreichsten bin, wenn ich mich so gebe, wie ich bin.

Ich liebe meine Heros, meine Superhelden-T-Shirts und das ganze Universum, egal ob nun Marvel oder DC! Authentisch zu sein gibt mir Kraft wie die Sonne bei Superman seine Kräfte verstärkt!

Heute kann ich stolz von mir behaupten, dass ich anspreche, was mich stört. Dass ich Grenzen setze und mehr auf mich und meine Bedürfnisse achte. Nur so kann ich wie die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft anderen helfen, ohne mich dabei selbst zu vergessen.

Um dich und dein Team dabei zu unterstützen, habe ich das Transparenz-System entwickelt. 

Das Transparenz System

Das treibt mich an!

Ich bin auf dieser Welt, um einen Ausgleich zu schaffen gegen den Schmerz, den wir uns gegenseitig verursachen.

Meine Superkraft ist meine Empathie. Selten bin ich fies zu anderen, denn mein ganzes Leben lang habe ich die Beweise um mich herum gesehen, was dann mit den Menschen passiert. Mit denen, die fies sind und mit denen, zu denen man gemein ist.

Das ist ein Teufelskreis, den ich gern unterbrechen möchte. Und dafür werde ich kämpfen, solange es mich gibt auf dieser Welt!

Deswegen bin ich mit meinem Programm „Superkräfte für Führungskräfte“ unterwegs:

Weil es genügend Schmerz auf der Welt gibt und ich diesen reduzieren will.
Weil Worte sehr verletzen und tiefe Risse in uns verursachen können, die dazu führen, dass wir auch wieder andere verletzen. Deswegen kläre ich auch, wie wir auch im Streit wertschätzend sein können.
Weil ich will, dass du auch für dich einstehst, denn wenn du das nicht tust, bist du fies dir selbst gegenüber.
Weil mein Anliegen ist, dass du deinen eignen Schmerz besser verstehst und so besser auf dich achtgibst.
Weil, wenn du dich selbst mehr um dich kümmerst, du deinem Umfeld weniger Leid zufügst, weil du es nicht an ihnen auslässt.
Weil ich möchte, dass du verstehst, warum Menschen harte Sachen sagen und auch ihren Schmerz hinter der Gemeinheit sehen kannst.
Weil hinter jeden Superschurken ein Held steckt, wenn er nur seinen eigenen Schmerz besser versteht und anders ausdrücken kann.

 

Dabei stehe ich nicht für „Konflikte sind schlecht“. Konflikte gehören zum Leben dazu und lassen uns wachsen.

Ich stehe auch nicht für Anpassung. Du sollst es also nicht allen gerecht machen.

Ich stehe nicht für Harmonie, wo keine ist!

Meine Qualifikationen

Kommunikationstrainer/ Business Coach seit 2012
10 Jahre Berufserfahrung im Einzelhandel u.a. als Filialleiterin
Weiterbildung: Personalreferent, Ausbilder (IHK) und Trainer und gewaltfreie Kommunikation (GFK)
Business und Management Coach „St.Galler Coaching Modell (SCM)®“
Magister germanistischer Linguistik und englischer Philologie (Uni Potsdam und FU Berlin)
über mich whatever you want to be

Weil ich all das geschafft habe, weiß ich, dass du das auch kannst!

Aus eigener Erfahrung und auf der Basis der gewaltfreien Kommunikation habe ich das Transparenz-System entwickelt, mit dem ich Schritt für Schritt Führungskräfte und ihre Teams mit unterschiedlichen kommunikativen Herausforderungen begleite.

Denn ich habe die Gründe verstanden, warum Menschen nicht ansprechen, was sie stört und konfliktscheu sind. Zusätzlich weiß ich, dass unterschiedliche Teams auch unterschiedliche Wege brauchen.

 

Jeder hat Superkräfte, wir müssen sie nur finden und auch bei den anderen als eben solche anerkennen. Wir dürfen die anderen nicht zum Superschurken verteufeln, sondern wir sollten gemeinsam nach Lösungen suchen.

 

Wenn wir zusammenarbeiten, lernt ihr wertschätzender miteinander umzugehen und für mehr Klarheit zu sorgen. So schaffst du es mit deinem Team, gemeinsam für eine gute Zusammenarbeit zu sorgen.

Bei diesem Prozess möchte ich dich und dein Team gern begleiten. Denn durch jahrelange Erfahrung kann ich dich dabei unterstützen, diese Herausforderung besser zu meistern.

Hast du Lust drauf?

Certified Transfer Designer

Gelerntes im Alltag anwenden

Es ist ein ärgerliches Phänomen: In Trainings sind die Teilnehmer aufmerksam dabei, aber hinterher setzen nur wenige das Gelernte auch um. Kennst du auch? Dann ist damit jetzt Schluss!

Ich habe mich aktiv darauf spezialisiert, Trainings in Unternehmen so zu gestalten, dass danach nicht nur 20% der Teilnehmer das Gelernte umsetzen, sondern bis zu 80%.

Das mache ich, damit das Gelernte auch im Alltag von den meisten umgesetzt wird:

kürzere Lerneinheiten
Übungen zwischen den Workshops
Online-Lernprogramm zur Ergänzung
Einbindung der Teilnehmer & der Organisation (auch vor/nach Workshop)

Nutze auch mein Netzwerk

Du brauchst noch weitere Superhelden? Kein Ding! Du kannst dich auf mich verlassen! Ich habe ein tolles Netzwerk mit vielen Experten, um dich bestmöglich zu unterstützen. Dazu gehören zum Beispiel Anwälte, Steuerberater oder auch Personalentwickler.