Lebst du dein Sonnenkind aus oder sperrst du es häufig weg? Wir Menschen haben alle ein sogenanntes Sonnenkind in uns. Das hat gern Spaß, lacht und singt gern und nimmt nicht alles so ernst. Oft sperren wir es regelrecht ein und verlieren so eine Menge Energie.

5 Tipps für mehr Energie durch mehr Spaß

Wenn wir diesen Anteil von uns nicht auch rauslassen, kann es sogar zum Burnout kommen. Denn wir hetzen von Termin zu Termin, achten auf zu viele Dinge, wie unsere Körpersprache, Sprache, unsere Außenwirkung, darauf, was wir essen. Das kostet viel Selbstkontrolle und ist sehr anstrengend. Julia Tomuschat beschreibt in ihrem Buch „Das Sonnenkindprinzip“, dass das Sonnenkind dann rebellisch wird und uns nicht mehr seine Kraft gibt. Du kannst es somit als Prophylaxe betrachten, denn wenn es du es auslebst, bist du weniger erschöpft und hast mehr Spaß und auch Energie.

 

Was ist das Sonnenkind?

Das Sonnenkind steht auch für Kreativität, für eine lebensbejahende Kraft in uns. Es ist eher extrovertiert, offen und begeisterungsfähig. Spontanität und Abenteuerlust zeichnen es ebenfalls aus. Dieses Sonnenkind ist ein Part unserer Persönlichkeit und ist als Metapher zu verstehen.

 

Das Sonnenkind befreien

In ihrem Buch gibt Julia Tomuschat viele Tipps, was du machen kannst, um dein inneres Sonnenkind zu befreien. Hier kommen einige davon, die ich besonders gut fand, da sie auch leicht in den Alltag zu integrieren sind.

1. Lachen

Das Sonnenkind freut sich darüber, wenn es lachen darf. Schau dir auch kleine Kinder an, wie sie es genießen und wie oft sie kichern auch ohne Grund und wie es dann immer lauter und länger wird. Eine wahre Freude für das Herz des Sonnenkindes. Es gibt ja auch Lachyoga und es ist ja auch bekannt, dass Lachen einen positiven Effekt auf die Gesundheit hat. Warte also nicht auf eine Gelegenheit zum Lachen, sondern fange einfach so mal an mit „hihihi“, „hohoho“ und dann ergibt der Rest.

2. Hüpfen
Kannst du dich noch daran erinnern, wie schön es war, einfach durch die Gegend zu hüpfen? Es gibt ja auch viele Hüpfspiele, doch als Erwachsener ist man ja viel zu erwachsen dafür ;). Also hier der Tipp, hüpfe mal öfter durch die Gegend, das kannst du ja auch erstmal bei dir zu Hause machen, wo dich keiner sieht. Du kannst erst mit kleinen Hüpfern anfangen, dann größer werden und wenn du das circa zwei Minuten machst, fühlst du dich in der Regel wacher danach.

3. Aufstampfen: Ich kann! Ich will! Ich werde!
Was dir auch Energie gibt, ist wenn du mit dem Fuß aufstampfst, so wie ein Kind, was nicht kriegt, was es will und sagt „Ich will aber!“. Nur dass du das Stampfen kombinierst mit Worten: Ich kann! Ich will! Ich werde! Und jedes Mal dazu aufstampfst. Ich habe das auch ausprobiert und fand es gut, wie sich das anfühlt. Das ist also auch etwas, was man im Coaching anwenden kann, da es energetisierend wirkt und sozusagen eine Anschubhilfe ist.

4. Vorfreude
Es ist so schön, wenn man sich auf etwas freuen kann. Und auch diese Vorfreude kommt aus dem Sonnenkind. Julias Tipp ist, eine „Bestellung ans Universum“ aufzugeben. Was heißt das? Wünsche dir vom Universum, dass es sich in den nächsten 48 Stunden etwas Gutes für dich einfallen lässt, dass es dich beschenkt. Schreibe das am besten auch auf. Dabei lässt du dich überraschen und wünschst dir nichts Konkretes. Hab ich ausprobiert, es war toll, ich hatte tolles Wetter, obwohl es regnen sollte und es kam eine spannende Anfrage rein…

5. Sorgen kicken
Inspiriert von ihrem eigenen Sohn, findest du in dem Buch auch die Idee, deine Sorgen wegzukicken. Ihr Sohn stellt sich vor, die Sorge sitzt auf dem Ball und dann kickt er den Ball weg. Das kann man sich natürlich auch bildlich vorstellen oder sich einfach Mal einen Ball zulegen.

 

Step by Step

Das Schöne ist, dass Julia in ihrem Buch auch für die verschiedenen Übungen Mini-Varianten anbietet, so dass man auch mit ganz kleinen Schritten anfangen kann. Das macht es für den Anfang leichter.

 

Quellen und mehr

Toll fand ich auch, dass sie immer angab, wo sie die Inspiration herhat, so dass man sich hier auch weiter in das Thema vertiefen kann, wenn man das will. Um das Ganze abzurunden, gibt es im Anhang auch Listen mit Musik und Filmen für das Sonnenkind.

 

Fazit

Das Buch hat mir viele Anregungen gegeben, mit mehr Lebensfreude durch das Leben zu gehen und es noch mehr zu genießen. Einiges lasse ich jetzt auch in meine Trainings einfließen. Ich habe es auch bei einer Kurzpräsentation eingesetzt und prompt den Preis für die beste Präsentation gewonnen. Also, es stimmt, alle freuen sich, wenn sie ihr Sonnenkind öfter rauslassen können. Liebe Julia Tomuschat, Danke für dieses geniale Buch!

Alles Liebe

Deine Susanne

 

Links:

http://www.sonnenkindprinzip.de/

http://www.sonnenkindprinzip.de/veranstaltungen/

 

Hier kannst du dir den Blogartikel auch anhören:

Das Sonnenkindprinzip

von Susanne Lorenz | Das Sonnenkindprinzip

 

Und hier kannst du dir ein kurzes Video dazu anschauen: