Kommunikationstraining Berlin Marshall Rosenberg

Marshall Rosenberg , der Gründer der gewaltfreien Kommunikation, ist verstorben

 

Marshall Rosenberg, 1934 geboren, ist vor kurzem verstorben. Er war ein großartiger Mensch, der die gewaltfreie Kommunikation (GFK) entwickelte und im Laufe seines Lebens in weiten teilen der Welt verbreitet hat. Er hat Insassen in Gefängnissen geholfen, zu verstehen, was sie zu ihren Taten veranlasste und wie sie nun damit umgehen können.  Rosenberg war in vielen Krisengebieten und schaffte es in der Arbeit als Mediator, dass sich Kriegsgener gemeinsam an einen Tisch setzten und miteinander redeten.

MIt der gewaltfreien Kommunikation, die eine Methode und eine Lebenshaltung ist, hat er mein Leben in den letzten Jahren enorm bereichert.

Spontan kamen mir die Tränen, dabei habe ich ihn nie kennen gelernt. Kurz bevor ich zur GFK kam, entschied er sich aufgrund seines Alters nicht mehr zu reisen und somit auch nicht mehr nach Deutschland zu kommen.

Durch ihn habe ich mich entschieden, Trainerin für gewaltfreies Kommunizieren für Führungskräfte zu werden, weil ich unter anderem die GFK anderen Menschen näher bringen wollte und immer noch will. Das mache ich auch seit 2012 in offenen und in Firmenseminaren. Ich konnte auch schon an der Evangelischen Hochschule dazu Workshops geben.

Er inspirierte mich auch zu dem Traum, ebenfalls an Schulen zu unterrichten und mich mit dieser wertschätzenden Methode auch an Lehrer zu wenden. Ein Traum, der noch nicht wahr geworden ist…

Durch ihn kenne ich den Wolf und die Giraffe in mir, kann meine Gefühle und Bedürfnisse voneinander trennen und in Konflikten den anderen und mich selbst besser verstehen. So viele Situationen waren für mich leichter zu ertragen und ich habe eine ganz andere Sicht auf die Welt und die Dinge, die in ihr passieren. Dafür bin ich sehr dankbar.

Ich freue mich, dass ich die GFK kenne und nutze und dass Marshall verewigt ist in Büchern und Videos.