Susanne Lorenz wirksam kommunizieren

Die Haare sind ab- her mit neuen Fotos!

Ein neues Shooting war für mich nötig, denn ich habe mir die Haare kürzen lassen. Es ist schon etwas her, doch für mein erstes Buch, das bald herauskommt, wollte ich nun doch ein neues Bild für das Cover.

Manchmal bin ich so. Das Cover ist schon fertig, doch die meisten finden mich mit der neuen Frisur so viel ansprechender, souveräner und kompetenter, dass es mir dringend empfohlen wurde, dass ich ein aktuelles Bild für mein Buch nutze. Gesagt, getan. Das Shooting war eh geplant, damit ich auf der Website aktuelle Bilder von mir habe.

Wie alt bist du eigentlich?

Ich habe den Vorteil, dass ich jünger aussehe als ich bin. Doch in der Geschäftswelt ist das nicht unbedingt ein Vorteil. Besonders, wenn ich mit älteren Führungskräften oder Geschäftsführern zu tun habe. So habe ich es mir angewöhnt, gleich zu Beginn zu sagen, dass ich 38 Jahre alt bin (bald 39) und dass ich mehrere Jahre Erfahrung als Führungskraft habe. So weiß ich jetzt schon, dass ich mich freue, wenn ich erstmal sagen kann, dass ich 40 Jahre alt bin. Obwohl das für viele Frauen nicht gerade das Lieblingsalter ist, wo sie „Yeah“ schreien.

Jung gleich inkompetent?

Schon komisch, dass die meisten Menschen denken, kompetent kann man nur sein, wenn man ein bestimmtes Alter erreicht hat. Und wenn man dann als Frau auch noch jünger aussieht und keine 1,75 Meter groß ist, muss man sich scheinbar doch mehr erklären, woher denn die versprochene Kompetenz kommt. Vor zwei Jahren wurde ich beispielsweise kurz vor Beginn des Seminars gefragt, ob ich denn direkt von der Uni käme. Nein, meinen Abschluss hatte ich zu der Zeit schon seit zehn Jahren. Ich habe es mir damals verkniffen zu sagen, ja, denn da unterrichte ich ;).

Gutaussehend gleich dumm?

So ergeht es auch meiner Zahnärztin, die nicht nur jung, sondern sehr attraktiv aussieht. So kamen wir ins Gespräch und ich fragte sie, ob sie auch immer gefragt wird, wie alt sie eigentlich sei. Das konnte sie bejahen. So kam dann noch die Theorie auf, dass man attraktiven Menschen auch eher unterstellt, sie seien zwar gutaussehend, aber nicht fähig genug. So nach dem Motto, schon genug gesegnet mit dem Aussehen, müsste man ja sonst „dumm wie Brot“ sein. Schade, dass es hier noch einige Vorurteile gibt.
Doch das sollte eigentlich gar nicht das Thema dieses Artikels sein. 😉

Deine Haare sind ab - was ist passiert???

Es ist auf jeden Fall erstaunlich, was eine andere Frisur so alles bewirkt. Die Fragen, die ich gestellt bekam, waren auch spannend. Nein, ich hatte keine Veränderung in meinem Leben, ich habe mich nicht getrennt und bleibe auch meiner Profession treu. Scheinbar wird auch hier viel unterstellt und interpretiert. Alle Frauen ändern ihre Frisur, wenn sie sich trennen. Hm, ob das stimmt? Ich fand einfach nur meine Haare langweilig, weil ich seit Jahren immer die gleiche Frisur hatte, mal etwas kürzer, mal etwas länger. Und dann war ich einfach mutig und habe es gewagt. Scheinbar war es richtig, denn es gefällt nicht nur mir, sondern auch den anderen. Und das schönste Kompliment machte mir mein Freund, der sagte, er hätte sich gleich nochmal in mich verliebt.

Shooting bei Jenny Pätzolt

Da ich beim letzten Mal so begeistert war, bin ich natürlich wieder zu meiner Fotografin gegangen, die auch die anderen Bilder für meine Website gemacht hatte. Jenny Pätzolt, Inhaberin von Portraitmacher, ist auch eine junge attraktive Frau, die Mann unterschätzt. Geballte Professionalität gekoppelt mit einem Blick fürs Detail und Charme macht die Arbeit mit ihr besonders einfach.

Nachdem mich die Visagistin gestylt hat (Martina Bernburg), ging es los. Da es in meinem Buch um Superkräfte für Führungskräfte geht und auf der ersten Version des Covers eine Fotomontage ist, dachte ich mir, dass wir es gleich richtigmachen. So habe ich mich fotografieren lassen mit einem Superheldenumhang. Da ich nun einmal ein Fan bin und auch auf der Comic Con verkleidet war, habe ich so etwas im Schrank ;).
Die Visagistin blieb noch als Assistentin und sorgte mit ihrem Wedeln dafür, dass der Umhang auch genügend Schwung hatte, damit das Bild lebendiger wirkt. Super lustig, das hätte ich auch gern als Video, denn das musste erstmal geübt werden. Die Auswahl war sehr schwer, denn viele der Bilder sind gut gelungen.

Veränderungen überall

Ungeduldig wie ich bin, postete ich erstmal die Fotos, die noch nicht bearbeitet waren. Das Feedback auf Facebook war überwältigend und ich freue mich, dass ich nun auch Bilder von mir habe mit den kurzen Haaren. Auf den social media Auftritten (facebook und Co) habe ich gleich das Bild geändert und auch die Webseite wird nun auch Schritt für Schritt angepasst, so dass du jetzt auch die neuen Bilder dort sehen kannst (Business Coaching, Visualisierungüber mich, Startseite).

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Jan Theofel am 4. Dezember 2017 um 8:40

    Die neue Frisur steht dir und die Fotos von Jenny setzten sich einfach perfekt ins rechte Licht!

Hinterlassen Sie einen Kommentar